Gurken

Tipps zum Gurkenanbau und Pflege

Gurkenpflanzen sind empfindlich gegen Kälte und benötigen einen sonnigen und vor allem windgeschützten Standort. Der Pflanzenabstand sollte ca. 40 cm betragen.

Gurken benötigen einen humosen, lockeren und warmen Boden, der nicht austrocknen darf. Der Boden sollte am besten ein Mal im Monat mit einer dicken Mulchschicht
abgedeckt werden. Gurken gedeihen sehr gut auf Pferdemist.

Alternativ kann auch grober Kompost verwendet werden, der mit Torf und gehäckseltem Stroh vermengt wird. Zur Bewässerung verwendet man am besten Regenwasser, da Gurken gechlortes Wasser schlecht vertragen.

Freilandgurken wie unsere Brotzeitgurke wachsen kräftiger in Gesellschaft von Dill und Basilikum und werden weniger von Mehltau befallen. Zwiebeln, Knoblauch, Erbsen und Buschbohnen fördern das Wachstum der Gurken.

Die Gesellschaft von Kartoffeln, Tomaten, Radieschen, Rettich und Rosmarin mögen Gurken allerdings gar nicht.

Unsere Gurkensorten

Schlangengurke „Tanja“

Tanja

Altbekannte Gurkensorte mit langen schlanken Früchten von ca. 35 cm Länge und gutem Ertrag. Keine Stacheln.

Freilandgurke „Sonja“

Sonja

Eine frühe Sorte mit dicken, festen und dickfleischigen Früchten. Gurken bis 25 cm lang. Wenig Bitterstoffe. Leicht stachelige Haut.

Vespergurke „Jazzer“

Jazzer

Klassische Salatgurke mit Stacheln, wie man sie aus Omas Garten kennt. Leicht sauer, dafür kaum Bitterstoffe. Sollte früh geerntet werden, dann schmeckt Sie besser und die Haut ist nicht so hart.

Essiggurke „Vert Petit de Paris“

Vert petit de Paris

Bekannte ältere Essiggurkensorte mit knackigen, lange lagerfähigen Essiggurken zum Einlegen.
Reichtragende Sorte.

 


Tipp: Essiggurken einlegen:

für 1,5 kg Gurken:

1,5 L Wasser
100 g Meersalz
1 L Essig
500 ml Wasser
50 Rohrzucker
2 TL Senfkörner
1 TL Pfefferkörner
Je 1 TL:
Estragon
Borretsch
Bohnenkraut
Dill

Das Salz in den 1,5 L Wasser auflösen und die Gurken darin für 24 h kalt stellen. Das Wasser abgießen. Die Gurken mit einer Nadel einige Male einstechen.

Essig, Wasser, Zucker, Senf und Pfeffer zusammen aufkochen. Die Gurken in ausgekochte Einmachgläser füllen, die Kräuter hinzufügen und mit dem noch heißen Sud übergiessen. Die Gläser randvoll machen und sofort verschließen.


Zucchini

Zucchini sind eigentlich sehr unproblematisch in der Haltung und können gut sowohl im Beet als auch im Topf gehalten werden. Zucchini gehören eigentlich zu den Kürbissen und sind daher auch sehr wuchsfreudig, benötigen jedoch auch
eine gute Nährstoffversorgung, denn für eine 4-köpfige Familie reichen 1-2 Pflanzen zur Versorgung gut aus. Zucchini tragen sowohl männliche als auch weibliche Blüten an einer Pflanze. Die weiblichen Blüten tragen den sog. Fruchtknoten direkt unter der Blüte, daraus entstehen die Zucchini. Die langstieligen männlichen Blüten lassen sich jedoch hervorragend verwenden und sind gefüllt eine echte Delikatesse.

In sehr kalten, feuchten Sommern kann es vorkommen, dass die Zucchini nur wenig Früchte tragen. Dann empfiehlt es sich, die weiblichen Blüten von Hand zu bestäuben. Dafür pflückt man eine voll aufgeblühte männliche Blüte (die mit den langen, dünnen Stilen), entfernt die Blütenblätter und streicht mit den Staubgefäßen über die Narben der weiblichen Blüten. Für kalte Regionen empfiehlt sich besonders der Anbau von Kletterzucchinis der Sorte „Black Forest“. Sie wachsen bis zu 2 Meter in die Höhe, wenn man sie wie Gurken aufbindet.

Unsere Zucchinisorten

Zucchini grün „Kimber F1″

Kimber F1

Ideal für den Gemüsegarten ist die zuverlässige Sorte „Kimber“. Die langen grünen Früchte werden am besten mit ca. 20 cm Länge geerntet. Platzbedarf ca. 1 x 1 m im Gemüsebeet. Sonniger Standort.

Unser Rezept mit Zucchiniblüten:

Zucchiniblüten auf griechische Art – kalorienarm und lecker

 

Zucchini gelb „Sebring F1″

Sebring F1

Zu unseren Favoriten gehört Sebring. Die aromatischen gelben Früchte mit dem festen Fruchtfleisch eignen sich besonders zum Braten und direkt verwenden und sind
auch größer noch gut zu verwenden.

Kletterzucchini „Black Forest F1″

Black Forest

Sehr zarte, glatte Früchte hat die Kletterzucchini. Durch ihren kletternden Wuchs ist die Ernte rückenschonend und sie benötigt weniger Platz als andere Zucchinisorten. Sie begnügt sich auch mit einem halbschattigen Standort und gedeiht auch in regenreichen Sommern. Und ihre großen gelben Blüten sind dazu noch sehr attraktiv.

Zucchini rund grün „Eight Ball F1″

Eight Ball F1

Perfekt zum Füllen geeignet ist die Sorte „Eight Ball“. Die runden Früchte mit ca. 10 cm Durchmesser sind sehr aromatisch und werden immer beliebter. Eine gefüllte runde Zucchini ergibt wirklich eine voll-wertige Mahlzeit und kann in unzähligen Variationen zubereitet werden. Sehr lecker mit Reis und Schafskäse, mit Frischkäse und Kräutern oder mit Hackfleisch.

Hellgrüne Zucchini „Cavili F1″

Cavili F1

Sehr ertragreiche hübsche Zucchinisorte mit sehr festem Fleisch. Daher bestens für Low-Carb Zucchini-Spaghetti geeignet. Cavili ist eine mittelfrühe, kompakt wachsende Sorte und eignet sich daher auch zur Haltung im Kübel oder auf dem Balkon. Hellgrüne Zucchini schnitten in Sortentests stets als besonders ertragreich ab und sind daher der Favorit aller Zucchini-Liebhaber.