Basics: Tomatensauce selbst einkochen

Tomatensauce selbst einkochen

3 kg Tomaten (mischen Sie immer ein paar süße Cocktailtomaten darunter, das gibt ein besonders leckeres Aroma)
1/2 Liter Weißwein (optional)
4 große Knoblauchzehen
Ein Bund Kräuter (Zitronenthymian, Oregano, Basilikum)
Salz
1 EL Zucker

Zuerst die Tomaten vierteln oder halbieren. Einen großen Topf aufsetzen und Olivenöl  darin erhitzen. Den Knoblauch hacken und darin anschwitzen. Die Tomaten in den Topf geben. Den Weißwein hinzufügen. Die Kräuter fein hacken und zusammen mit den restlichen Zutaten aufkochen lassen. Auf kleinerer Flamme ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Mit einem Mixstab pürieren, damit die Schalen später nicht stören. Es empfiehlt sich, die Tomaten nicht zu schälen, damit das gesunde Lycopin, das direkt unter und in der Schale sitzt, erhalten bleibt.

Während die Sauce kocht, einen weiteren Topf mit Wasser
aufsetzen und das Wasser kochen lassen. Die Einmachgläser
in den Topf geben und kurz auskochen. Mit einer Zange
aus dem Topf holen und auf ein bereitgelegtes Küchentuch
stellen. Jetzt die Tomatensauce noch einmal kurz richtig
aufkochen und heiß in die bereitgestellten Gläser füllen.
Die Gläser füllen bis ca. 1 cm unter dem Rand. Nun die
Deckel fest aufschrauben und abkühlen lassen. Eine alte
Methode, damit die Gläser Vakuum ziehen ist es, sie nach
dem Füllen und Verschließen auf den Kopf zu stellen. Das ist
aber nicht unbedingt notwendig. Wenn die Gläser abgekühlt
sind, prüfen, ob der Deckel eingezogen ist. Wenn die Deckel
nicht mehr nachgeben, ist die Sauce fertig konserviert und
kann eingelagert werden.

Bei 400 ml Gläsern ergeben sich ca. 8-10 Gläser aus dieser
Menge.

Besonders für Tomatensauce geeignete Sorten aus unserem Programm:

Maestia, Fleurette, Ananas, Cuore di Bue und Noire de Crimée. Bei Ananas und  Noire de Crimée kann auch gut auf die Zugabe von Cocktailtomaten verzichtet werden, weil beide Sorten selbst schon sehr süß sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.